Sotscheck, Ralf:
Türzwerge schlägt man nicht
Von englischer Löffeldiät und irischer Unzucht



Mit Illustrationen von © Tom

Critica Diabolis 219

Broschur, 160 Seiten,
13.- Euro
ISBN: 978-3-89320-190-7

Ralf Sotscheck stellt in seinem neuen Buch die absonderlichen Bewohner der keltischen Inseln vor. Der Leser erfährt einiges, von dem er gar nicht wusste, dass es ihn interessieren könnte – zum Beispiel die Geschichte des irischen Königs von Trinidad, der zwar eine Knalltüte war, aber den Engländern den Krieg erklärte, was ihn in irischen Augen etwas vorteilhafter erscheinen ließ. Seine Kollegin Elisabeth II. hat erstaunlicherweise Geldsorgen, aber einen eigenen Händewäscher. Er hat stets einen Silberkrug, eine Schüssel und ein Tablett mit einem Leinentuch bei sich, falls die Queen sich mal die Hände fettig macht. Ihr Sohn Charles hinterzieht in seinem Herzogtum Cornwall munter Steuern, wie es schon sein Vorfahr, der »schwarze Prinz«, im 14. Jahrhundert tat. Charles findet, es sei auch heute noch ungehörig, in den finanziellen Angelegenheiten eines Prinzen herumzustöbern.
In einigen Geschichten geht es sogar um Sex.


Leseprobe als pdf
Cover in Druckqualität

Pressestimmen:

  • »All die Geschichten, die der begnadete taz-Kolumnist manchmal lapidar, oft spöttisch und mit einem sicheren Gespür fürs Skurrile erzählt, basieren auf Fakten.« (Pit Wuhrer, WOZ)
  • »Gegen diese Kolumnen kommt einem das gängige deutsche Politkabarett vor wie ein Kindergeburtstag. Bei aller Schärfe in den Geschichten, verliert Ralf Sotschek aber nie die liebevolle und neugierig, staunende Haltung aus der er über seine Landsleute schreibt.« (Thomas Koch, WDR 2)
  • »Sotscheck gelingt es bei allem glänzend geschliffenem Spott, mit dem er die Zustände der grünen Bananenrepublik überzieht, dass ein Grundton amüsierter Sympathie für das komische Volk durch die Texte summt.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)