Murphy, Gareth:
Cowboys & Indies
Eine abenteuerliche Reise ins Herz der Musikindustrie



Aus dem Englischen von Bernd Gockel

Critica Diabolis 229

480 Seiten, 24.- Euro
ISBN: 978-3-89320-201-0

»Cowboys & Indies« ist die erste umfassende Darstellung einer Industrie, ohne die unser Leben nicht mehr vorstellbar wäre. Von der Erfindung der ersten Aufnahme-Apparatur im Paris des Jahres 1857 bis zum digitalen Boom der Gegenwart nimmt Gareth Murphy den Leser auf eine kurzweilige Reise durch die kulturellen und technologischen Umbrüche, die diese Industrie oft an den Rand des Ruins trieben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Pioniere und Visionäre ihrer Zunft, die Talentscouts, Label-Gründer und Deal-Maker, unter anderem:

- Das erste Label, das die »race records« in ganz Amerika vertrieb und so die Popularisierung von Blues und Jazz forcierte
- Der Mann, der fast im Alleingang die gesamten Delta-Blues-Legenden entdeckte
- Sam Phillips‘ wegweisende Produktionen für Chess und Sun Records
- John Hammonds Talent für Talente (Billie Holiday, Aretha Franklin, Bob Dylan, Leonard Cohen, Bruce Springsteen)
- Die Drahtzieher hinter der »British Invasion«
- Clive Davis, Ahmet Ertegun, David Geffen und die Kunst der Mega-Deals
- Die machiavellistischen Strategien von Punk-Impresario Malcolm McLaren
- Chris Blackwells Weg von Jamaika zu Island Records (Bob Marley, U2)
- Die HipHop-Pioniere hinter der Sugarhill Gang, Grand Master Flash und Afrika Bambaataa
- Heutige Indie-Mogule wie Martin Mills (4AD, XL Recordings, Matador, Rough Trade)
- Moderne Produzenten-Legenden wie Rick Rubin (Run-D.M.C., Red Hot Chili Peppers, Metallica, Johnny Cash)


Leseprobe als pdf
Cover in Druckqualität

Pressestimmen:

  • »Murphy beschreibt reihenweise interessante Spinner und Tyrannen - wie Richard Branson (Vrigin) und Chris Blackwell (Island Records) - und die Kokainwolke, die in den Siebzigern die Industrie einnebelte. Dann kam der Punk, dann kamen Independent-Giganten wie Daniel Miller (der Depeche Mode groß machte) oder Geoff Travis von Rough Trade, die Murphy als Vorbilder für anständiges Wirtschaften im Sinne der Kunst und der Künstler feiert. ... Die verwöhnte, monomanische Musikindustrie aber, die Murphy in seinem Buch beschreibt, hat immer geglaubt, Macht über die Bedürfnisse des Publikums zu haben. Es ist umgekehrt.« (Tobias Rüther, FAZ)
  • »In den Mittelpunkt des Geschehens rückt Murphy die record men, die visionären Talensucher und -finder, Labelgründer und Deal-Maker. Eine unterhaltsame und nützliche Lektüre.« (Gereon Helmer, OX-Fanzine)
  • »Sie mögen Popmusik? Lesen Sie dieses Buch, es stellt Ihnen Menschen vor, denen Sie dankbar sein sollten... Ein Standardwerk, ohne jeden Zweifel.« (Jochen Overbeck, Musik Express)
  • »Eine äußerst unterhaltsame Lektüre.« (Franz Schöler, stereo)
  • »Murphy kann wunderschön unterhaltsam erzählen. Eine wahre Fundgrube für alle Musikfans, kurz: es ist das beste Buch über die Musikindustrie.« (Harald Schwiers, Karlsruher Kurier)
  • »Dank exzellenter Recherchen erzählt Murphy von Enthusiasten und Musikliebhabern... Dieses unterhaltsame und wissensgetränkte Buch hat alle Ingredienzien zum Standardwerk« (Günther Schweiger, FAQ)
  • »Wäre das Buch eine Band, würde ich es sofort unter Vertrag nehmen.« (Geoff Travis, Gründer von Rough Trade Records)
  • »Als man dachte, der ganze Musik-Label-Zirkus sei endgültig tot, schreibt Gareth Murphy ein Buch, das einen fast schon dazu verleitet, wieder in die Manege zu springen und mitzutanzen.« (Andrew Loog Oldham, Produzent The Rolling Stones und Gründer von Immediate Records)
  • »Cowboys & Indies ist die Geschichte jener Freigeister, die ihrem eigenen Geschmack und Urteil mehr trauten als den lautstarken Wünschen der Masse – und so der Musik ihr heutiges Gesicht gaben. Unverzichtbare Lektüre!« (Jac Holzman, Gründer von Elektra und Nonesuch Records)
  • »Ein faszinierender Abriss über die Evolution der Schallplatte, ihre individuelle Wirkung und ihren Einfluss auf die moderne Pop-Kultur.« (Sir George Martin, Produzent The Beatles)
  • »Ich war in dem Irrglauben, schon alles über das Musikgeschäft zu wissen. Tatsache ist, dass ich aus diesem Buch noch eine Menge gelernt habe. Uneingeschränkt empfehlenswert.« (Seymour Stein, Gründer von Sire Records)
  • »Murphys Schreibe ist so geschmeidig, elegant und schnell wie bei einem Pageturner für Erwachsene. Und wie er sein gigantisches Material zusammenfasst und komponiert, ist äußerst beeindruckend.« (Martin Compart)