Polizzotti, Mark:
Highway 61 Revisited
Bob Dylans Road Album.



Aus dem Amerikanischen von Christine Heikamp

Critica Diabolis 226

Broschur, 176 Seiten,
18.- Euro
ISBN: 978-3-89320-198-3

Seit 50 Jahren dreht sich nun schon Highway 61 Revisited auf den Plattentellern der Welt, aber Mark Polizzottis Buch zeigt all das auf, was man bisher überhört hat. Mit seinen durchdachten und kompetenten Analysen fasst er das Wissen über das Album zusammen und fügt neue Ideen und Details hinzu. Damit trägt er zu einem tiefen Verständnis darüber bei, wie dieser Meilenstein in der Musikgeschichte entstand. Das Buch bietet eine eigenwillige, fesselnde Einführung und beschert allen Dylan-Fans einige neue Einsichten.
Bemerkenswert ist seine Sezierung der musikalischen Schichten eines jeden Songs des Albums und des Beitrags eines jeden Musikers zu den einzelnen Stücken. Aus vielen seiner Beschreibungen von den Entwicklungen der Stücke im Studio gewinnt man ein neues Verständnis von dem, was dort wirklich passierte.

Mark Polizottis Stil ist ruhig und einfühlsam, elegant und nie aufgeregt oder marktschreierisch. Man merkt ihm dennoch seine Begeisterung für das Werk an. Ein intelligentes Buch, das einen über die gesamte Lektüre hinweg fesselt.

Vor 50 Jahren, im August 1965 kam Dylans legendäres Album heraus, von dem er wusste, dass er nie ein besseres machen würde.


Leseprobe als pdf
Cover in Druckqualität

Pressestimmen:

  • »Fein recherchiert und voller Lust nacherzählt, rückt er die Entstehungsgeschichte einer einfachen Langspielplatte so in den Mittelpunkt, dass sich ihr Rang quasi von selbst ergibt. Und er macht überdeutlich, dass Qualität sehr viel mit Arbeit, harter Arbeit zu tun hat. Auch Genies machen es sich nicht leicht, im Gegenteil« (Bayrischer Rundfunk, Kulturjournal)
  • »So wie der damals 24-jährige Bob Dylan die Straßen, die Orte und die Musik seiner Jugend wiederbesucht und aus diesem Steinbruch der Erinnerungen ein hochmodernes Album erschafft, so rekapituliert Polizzotti die Entstehungsgeschichte. Von „Like A Rolling Stone“ bis „Desolation Row“, zu jedem der zehn Songs liefert das Buch interessante Details, Polizzotti beschreibt die Aufnahmesessions und liefert Interpretationen der Texte, mit ihren literarischen bis kryptischen Windungen.« (Klaus Walter, Byte FM)
  • »Für Musikliebhaber ist das Buch eine Wundertüte voller Infos über eine der in meinen Augen besten Platten des 20. Jahrhunderts.« (Jochen Knoblauch, junge welt)
  • »Nun endlich ins Deutsche übersetzt. Das Buch zeichnet sich durch Kürze und Prägnanz aus, zudem durch einen virtuosen Schreibstil und essayistische Erkenntnisse.« (Frank Schuster, Good Times)
  • »Polizzotti geht allen kulturellen und geographischen Spuren nach um Song für Song die Einflüsse aufzuzeigen, aus denen Dylan dann etwas völlig neues gemacht hat.« (Martin Compart)
  • »Faszinierend und auf einen Rutsch zu genießen, besonders wenn dabei die Scheibe läuft.« (Harald Schwiers, Karlsruher Kurier)
  • »Die beneidenswerte Errungenschaft dieses Buches ist es, wirklich neue Dinge zu sagen, und das in knappen, energiegeladenen Sätzen ... Elementare Wahrheiten, die ich vorher noch nie gelesen habe.« (Michael Gray, Autor von The Bob Dylan Encyclopedia)
  • »Schon nach wenigen Seiten von Mark Polizzottis ›Highway 61 Revisited‹ war ich verblüfft darüber, wie viel er, und nach ein paar weiteren Seiten dann verblüfft darüber, wie viel ich nicht wusste. Das ganze Buch ist ein Wunderwerk an Recherche und Einsicht gleichermaßen. Da passierte tatsächlich etwas in den Rillen dieses bahnbrechenden Bob Dylan-Albums – und nach dem Lesen dieser so kompakten wie gehaltvollen Analyse werden Sie wissen, was es ist, Mr. Jones.« (David Bianculli)
  • »Der maßgebliche Beitrag Polizzottis ist es, unsere Aufmerksamkeit zurück auf die Musik zu lenken und uns daran zu erinnern, dass unabhängig davon, wie sehr wir die Texte analysieren, Dylans musikalischer Beitrag genauso wichtig ist ... [Polizotti] führt uns ins Tonstudio, untersucht die Aufnahmesessions und analysiert die unterschiedlichen Aufnahmen, wodurch er uns zeigt, wie sich ein Song musikalisch entwickelt – es ist, als würden wir die frühen Entwürfe eines Romans lesen. Unser Verständnis für jeden Song wird durch diese Form des Studiums bereichert.« (Louis P. Mazur, American Quarterly)
  • »Als eines der größten Alben in der Geschichte der Musikaufnahmen, einem Wendepunkt, der die Tiefe und Integrität der Volksmusik für immer in den blühenden Baum des Rock and Roll pfropfte, verdiente Bob Dylans Highway 61 Revisited schon lange diese konzentrierte Aufmerksamkeit, die ihm Mark Polizzotti in seinen Betrachtungen für die immer ausgezeichnete 33 1/3-Serie gibt ... Die schiere Menge an kommentierten Zitaten und Enthüllungen von hinter den Kulissen, die Polizzotti ausgegraben hat, ist überwältigend, aber das Material passt gut zusammen, und die gelehrte Art der Untersuchung ist wunderbar aufschlussreich. Es ist ein unentbehrliches Buch für jeden, der sich mit der Geschichte hinter dem Mann und dem Album auseinandersetzen möchte.« (Unterm Radar)
  • »Polizzotti gelingt es hervorragend, Informationen aus den besten Dylan-Bücher zusammenzutragen und seine eigenen Schlüsse aus dem zu ziehen, was man Dylans größte Stunde nennen könnte ... Das Buch bietet eine eigenwillige, fesselnde Einführung in dieses klassische Album, und hat mir als Dylan-Fan einige neue Einsichten beschert. Es ist wunderschön geschrieben, mit spürbarer Ehrfurcht des Autors für Dylan.« (Sanford Lakoff, Blogcritics)
  • »Polizottis aufschlussreiche neue Analyse von Dylans historischem 1965-er Album ... spekuliert über die Entstehung der Songs, untersucht den Inhalt ihrer Texte und beschreibt, ganz prosaisch, den Aufnahmeprozess. Mit bemerkenswertem Hintergrundwissen verortet Polizotti dieses großartige Album im Kontext von Dylans Welt der 1960er. Das mag ein viel beackertes Feld erscheinen, doch dank seines beeindruckenden Intellekts gelingen Polizzotti ein paar eindrucksvoll originelle Beobachtungen. Das Buch ist mit Intelligenz und Flair und einer Tiefe geschrieben, die einen über mehrfache langsame, sorgfältige Lektüren hin fesselt.« (Dylan Daily)
  • »Für mich ist das Lohnendste an diesem Buch wie Polizotti viele der Menschen personifiziert, die bei ›Highway 61 Revisited‹ dabei waren ... Dylans Leben zu dieser Zeit ist inzwischen so gut dokumentiert, z.B. in Filmen wie ›Dont Look Back‹ und ›No Direction Home‹ und in Bücher wie ›Chronicles Vol. 1‹, aber Polizzotti konzentriert sich auf die Sache und ein aufschlussreiches, präzises Buch geschrieben.« (Being There)